Cannabisöl kaufen – Erfahrungen, Wirkung & Anwendung

Was ist Cannabisöl?

CBD Öl oder auch Cannabisöl genannt, ist das am wohl stärksten aufstrebendste Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland. Viele sagen ihm eine unglaubliche Wirkung nach. Es soll beispielsweise freie Radikale einfangen und damit den oxidativen Stress des Körpers vermindern. Viele denken fälschlicher Weise, dass Cannabisöl den psychoaktiven Wirkstoff THC enthält. Doch dem ist nicht so, denn Hanföl wird aus dem von Landwirten angebauten Faserhanf gewonnen. Das Cannabisöl verursacht demnach keine psychischen Wirkungen.

cannabisöl

Die Heilpflanze Hanf ist schon seit Jahrtausenden bekannt, erlangte allerdings erst in den letzten Jahren an riesiger Bedeutung und Bekanntheit. Laut neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen ist Cannabis nicht mehr das, was viele Leute damit fälschlicherweise assoziieren. Denn die Heilwirkungen von Cannabis, insbesondere von CBD sind weitaus vielseitiger und nun viel besser erforscht. Auf dieser Seite erfahren Sie alles über die Wirkung und Anwendungsgebiete von Cannabisöl.

Der menschliche Körper produziert auch Cannabinoide, so genannte Endocannabinoide, in einem Körpersystem, das als Endocannabinoidsystem (oder ECS) bezeichnet wird. Das ECS fördert die Homöostase, indem es eine Vielzahl von Funktionen reguliert, darunter motorische Fähigkeiten, Stimmung, Appetit und Schlaf. Mit zunehmendem Alter produziert unsere ECS weniger Endocannabinoide; sie können auch aufgrund von Verletzungen oder Krankheiten abnehmen. Die Auffüllung verbrauchter Endocannabinoide mit Phytocannabinoiden wie CBD kann helfen, das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen.

Welche Arten von Cannabisöl gibt es?

In der Regel enthält das aus Hanf gewonnene Cannabisöl nicht mehr als 0,3% THC und hat keine psychoaktive Wirkung; aus Cannabis gewonnenes Cannabisöl kann bis zu 30% THC enthalten – und hat potenziell starke psychoaktive Wirkungen. Cannabisöle, die aus Hanf gewonnen werden, fallen im Allgemeinen in eine der folgenden zwei Kategorien:

CBD KlasseExtraktionsmethodeTHC KonzentrationErscheinungsbildDrogentestrisiko?
Kristallines IsolatÖl wird aus Cannabispflanzen gewonnen und dann abgekühlt; dadurch wird die CBD von anderen Cannabinoiden isoliert. Das Öl bildet Kristalle und wird zu einem Pulver zerkleinert.KeineWeiß und glitzerndNein
Vollspektrum-ÖlÖl wird aus der Cannabispflanze gewonnen. Das Öl wird nicht gekühlt, so dass es THC und andere Cannabinoide zurückhält.0,3% oder wenigerGelb und durchscheinendJa

Vollspektrum Cannabisöl enthält das komplette Cannabinoidprofil des Hanfs. Hierbei sind ebenfalls verschiedene Terpe enthalten, was beim Isolat nicht der Fall ist. Da bei einem Vollspektrum CBD Öl auch THC enthalten ist (neben Cannabidiol eines von über 100 Cannabinoiden), ist dies in Deutschland nicht zugelassen. Die unten aufgeführten CBD Öle sind sogenannte Breitband CBD Öle. Diese enthalten ebenfalls ein großes Cannabinoid Spektrum, sind aber frei von THC und in Deutschland und in der Schweiz frei verkäuflich. Bis vor kurzem war CBD auch in Österreich frei verkäuflich, allerdings hat sich die Gesetzteslage in Österreich nun ein wenig geändert. Wie der ak-kurier mitteilte:

Per Erlass hat das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) darauf hingewiesen, dass zahlreiche Produkte mit CBD als Inhaltsstoff unter die Novel-Food-Verordnung der EU fallen und daher nicht vertrieben werden dürfen.

Stets aktuelle Informationen erhalten Sie auf den Seiten des BGVV.

Cannabisöl kaufen – Das sind die Top 3

Es gibt in Deutschland mittlerweile unzählige Hersteller von Cannabisölen auf dem Markt. Wer den Überblick behalten will kommt nicht um eine ausführliche Suche nach dem besten CBD Öl herum. Um dir die Suche ein wenig zu erleichtern folgen jetzt die 3 besten CBD Öle. Diese können in unterschiedlichen Dosierungen (zum Beispiel 20%, 10%, 5%) in der Liste enthalten sein.

1

Platz 1: CBDVITAL – 10% Cannabisöl

Das 10-prozentige CBD Öl von CBDVITAL wird in dem gleichnamigen Shop von CBDVITAL angeboten. Das CBD Öl stammt aus ökologischem Anbau und aus der EU. Deshalb hat es eine wesentlich höhere Qualität als vergleichbare CBD Öle. Wie die anderen CBD Öle auch besitzt dieses ebenfalls einen THC Gehalt von unter 0,2%. 10 ml des Hanföls entsprechen ca. 250 Tropfen. In 10ml des Cannabisöls befinden sich 1000mg CBD/CBDa. Das Cannabisöl wird versandkostenfrei nach Hause geliefert. Das 5-prozentige Hanföl ist ein tolles Produkt für Einsteiger im Bereich Cannabisöl und perfekt um sich mit der Wirkung vertraut zu machen. Zusätzlich ist es wesentlich günstiger als vergleichbare Produkte.

2

Platz 2: BIO CBD ÖL TROPFEN 5 % – BIO ZERTIFIZIERT

cannabisölDas 5-prozentige CBD Öl von Geschenk der Natur wird in dem Shop von biocbd angeboten. Das CBD Öl stammt aus ökologischem Anbau und aus der EU. Deshalb hat es eine wesentlich höhere Qualität als vergleichbare CBD Öle. Wie die anderen CBD Öle auch besitzt dieses ebenfalls einen THC Gehalt von unter 0,2%. 10 ml des biocbd Hanföls entsprechen ca. 250 Tropfen. In 10ml des Cannabisöls befinden sich 500mg CBD/CBDa. Das Cannabisöl wird versandkostenfrei nach Hause geliefert. Das 5-prozentige Hanföl ist ein tolles Produkt für Einsteiger im Bereich Cannabisöl und perfekt um sich mit der Wirkung vertraut zu machen. Zusätzlich ist es wesentlich günstiger als vergleichbare Produkte.

3

Platz 3: biocbd CBD Öl 15%

Das 15 prozentige Cannabisöl von Alterlife wird in dem Shop von biocbd angeboten. Das CBD Öl stammt aus ökologischem Anbau und aus der EU. Deshalb hat es eine wesentlich höhere Qualität als vergleichbare CBD Öle. Wie die anderen Cannabisöle auch besitzt dieses ebenfalls einen THC Gehalt von unter 0,2%. 10 ml des biocbd Hanföls entsprechen ca. 250-300 Tropfen. Dies sollte für die meisten Anwender für einige Wochen ausreichen. In 1 Tropfen befinden sich 5 mg CBD/CBDa. Das Cannabisöl wird versandkostenfrei nach Hause geliefert. Das 15 prozentige Hanföl ist ein tolles Produkt für Einsteiger im Bereich Cannabisöl und sollte für die meisten Konsumenten vollkommen ausreichend sein.

Ratgeber Cannabisöl

Cannabidiol, kurz CBD, ist ein natürliches Phyto-Cannabinoid (oder eine pflanzliche chemische Verbindung), das in Cannabispflanzen, einschließlich Hanf und Marihuana, vorkommt. Im Gegensatz zu anderen Cannabinoiden – nämlich Tetrahydrocannabinol oder THC – produziert CBD keine psychoaktiven Effekte und wirkt diesen Effekten sogar bis zu einem gewissen Grad entgegen. CBD wird ein Gefühl der Müdigkeit hervorrufen; aus diesem Grund kann es ein wirksames Schlafmittel für Menschen sein, die aufgrund von Schlaflosigkeit und anderen Schlafstörungen Schwierigkeiten haben einzuschlafen. CBD kann auf vielfältige Weise in den Körper gelangen, zum Beispiel auch als Ölextrakt. In diesem Leitfaden wird erläutert, wie CBD-Öle dazu beitragen, den Schlaf zu fördern, Sicherheit und rechtliche Bedenken im Zusammenhang mit diesen Produkten zu klären, einige Tipps für Erstkäufer zu geben und unsere Tipps für die besten CBD-Öle aufzulisten, die heutzutage erhältlich sind. Bitte beachten Sie: CBD-Öl aus Marihuana unterliegt strengen staatlichen und bundesstaatlichen Gesetzen als Öl aus Hanf. Deshalb ist in Deutschland nur Hanföl aus dem weiblichen Faserhanf erhältlich. Aus diesem Grund konzentrieren sich unsere Empfehlungen in diesem Ratgeber ausschließlich auf CBD-Öle auf Hanfbasis.

Wie man Cannabisöl verwendet

CBD-Öl kann auf verschiedene Weise konsumiert werden. Dazu gehören:

  • Kapsel: CBD-Öle können als kleine Kapseln hergestellt werden, die oral eingenommen werden.
  • Tinktur: Eine weitere Form der oralen Aufnahme von CBD-Öl ist die Tinktur, die häufig als Lebensmittelzusatzstoff verwendet wird. Tinkturen werden in Tropfflaschen verkauft; die meisten Anwender geben ein oder zwei Tropfen für mehrere Minuten unter ihre Zunge, um die volle Wirkung zu erleben. Tinkturen haben in der Regel eine höhere Konzentration als andere CBD-Produkte.
  • Dampf: CBD-Dampf (auch bekannt als “Vape” oder “Vape-Saft”) wird mit einem Verdampferstift oder einer E-Zigarette erhitzt und eingeatmet. Die Konzentrationen sind unterschiedlich.
  • Sprühen: CBD-Öl kann als Mundspray eingenommen werden. Sprays neigen dazu, im Vergleich zu anderen CBD-Produkten eine geringere Konzentration zu haben. Aktuell: Diese Form von CBD-Öl wird direkt auf die Haut aufgetragen und hat in der Regel die Konsistenz einer Lotion.

Cannabisöl kann unparfümiert (“natürlich”) oder in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Pfefferminze, Vanille, Lavendel und Zimt hergestellt sein. Die überwiegende Mehrheit der CBD-Öle kommt anders als bei CBD Liquid in Flaschen, die entweder 15 ml oder 30 ml messen. Die CBD-Konzentration ist jedoch wichtiger als die Flaschengröße. Die Konzentration bezieht sich auf das Verhältnis von Hanföllösung (gemessen in ml) zur Menge an CBD-Cannabinoid (gemessen in Milligramm oder mg). Eine 15-ml-Flasche kann 100 mg CBD, 300 mg, 500 mg oder mehr enthalten. Je höher die mg-Menge, desto stärker wird das CBD-Öl sein. Aus diesem Grund wird die mg-Messung auch als Stärke des Öls bezeichnet, d.h. 400 mg Öl können als 400-starkes Öl bezeichnet werden.

Wie viel Cannabisöle Sie einnehmen sollten, hängt stark von Ihrem Körpergewicht und den gewünschten Wirkungen ab. Die folgende Tabelle zeigt die Auswirkungen verschiedener Dosen auf der Grundlage dieser beiden Faktoren. Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, um die für Sie beste Dosierung zu bestimmen.

GewichtsklasseEmpfohlene Dosierung für leichte WirkungenEmpfohlene Dosierung für mittlere WirkungenEmpfohlene Dosierung für starke Wirkungen
Leicht (50-60kg)11 mg oder weniger12mg bis 14mg15mg bis 17mg
Normal (60-100kg)18 mg oder weniger19mg bis 23mg24mg bis 27mg
Schwer (über 100kg)23 mg oder weniger24 bis 30mg29mg bis 45mg

Vorteile der Verwendung von Cannabisöl

CBD Öl lindert körperliche Schmerzen und Ängste (vergleichbar mit DMSO) – beides kann sich negativ auf den Schlaf auswirken. Darüber hinaus kann CBD Öl den Schlaf für einige sogar verlängern, was zu mehr Ruhe von Nacht zu Nacht führt. Die meisten medizinischen Experten sind sich einig, dass Marihuana für Menschen mit Erkrankungen und/oder psychischen Störungen nicht besonders vorteilhaft ist, da das THC ihre Symptome verstärken kann; dies macht CBD Öl zu einer guten Alternative für Menschen mit den folgenden Schlafstörungen und Erkrankungen.

  • Schlaflosigkeit: Die angstlösenden und schlafverlängernden Eigenschaften des CBD Öls machen es zu einer guten Wahl für viele Menschen mit Schlaflosigkeit. Diejenigen, die unter Schlaflosigkeit aufgrund von Schmerzen oder Beschwerden leiden, können auch feststellen, dass die Verwendung von CBD Öl ihre körperlichen Symptome in einem spürbaren Ausmaß lindert. CBD Öl kann auch die Wachsamkeit am Tag fördern, wenn es in kleinen Mengen eingenommen wird; Menschen mit Schlaflosigkeit können es als Stärkungsmittel verwenden, wenn sie sich aufgrund von Schlafmangel überfordert fühlen.
  • REM-Verhaltensstörung: REM-Verhaltensstörung (RBD) ist eine Parasomnie-Störung, die durch Schreien, körperliche Unruhe oder anderweitiges Ausüben im Schlaf gekennzeichnet ist. Für viele ist RBD ein Symptom einer größeren, schwereren Erkrankung oder Störung, wie z.B. Alzheimer oder PTBS. CBD Öl minimiert die Symptome von RBD und lindert auch die Angst und schmerzhafte Symptome, die oft mit Störungen einhergehen, die zu RBD führen.
  • Depressionen und Angstzustände: Sowohl Depressionen als auch Angststörungen wurden mit Schlafstörungen in Verbindung gebracht. CBD Öl kann die Symptome dieser Erkrankungen lindern, weil es die Serotonin-Rezeptoren im Gehirn aktiviert; die Freisetzung von Serotonin hat beruhigende, anti-angstliche Wirkungen, die den Menschen beim Schlafen helfen können.
  • Chronische Schmerzen: Das ECS des Körpers spielt eine Rolle bei der Linderung und Behandlung von Schmerzen, so dass CBD Öl als Ergänzung für Menschen mit Erkrankungen, die chronische Schmerzen verursachen, wie Arthritis und Multiple Sklerose, wirken kann. CBD Öl erhöht auch den Adenosinspiegel im Gehirn; Adenosin ist ein Neurotransmitter, der die Herz-Kreislauf-Funktion unterstützt und schmerzhafte Entzündungen lindert.
  • Epilepsie: CBD Öl kann für Patienten mit Lennox-Gastaut-Syndrom oder Dravet-Syndrom, zwei seltenen Formen schwerer Epilepsie, verschrieben werden; das Medikament Epidiolex, eine orale CBD Öl Lösung, wird in diesen Fällen typischerweise verschrieben. CBD Öl kann auch die Schwere der Anfälle bei Menschen mit anderen Formen der Epilepsie lindern.
  • Schizophrenie: Aufgrund seiner antipsychotischen Wirkung kann Nicht-THC CBD Öl die Symptome von Schizophrenie und anderen psychotisch bedingten Störungen reduzieren.

Bitte beachten Sie jedoch, dass die medizinische Wirkung von CBD Öl nicht umfassend untersucht wurde. Während viele medizinische Patienten behaupten, dass die Öle die Schlafqualität und -dauer verbessern, sind weitere klinische Studien erforderlich, um festzustellen, wie und warum diese Verbesserungen auftreten – und ob sie für alle Individuen anwendbar sind. Darüber hinaus ist CBD Öl auch mit einigen negativen Nebenwirkungen verbunden. Im nächsten Abschnitt werden wir auf einige Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit CBD Öl eingehen.

Interessante Artikel – die Sie vielleicht interessieren

CBD Öl für Hunde
Gesundheitliche Vorteile von Cannabisöl

Nebenwirkungen und Nachteile

CBD Öl gilt für die meisten Anwender als therapeutisch und risikoarm. CBD Öl und CBD Blüten können jedoch zu den folgenden unerwünschten Nebenwirkungen führen:

  • Trockener Mund: Wie bei vielen anderen Pronachstehenden nachteiligen Auswirkungen Dies ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass Cannabinoide Rezeptoren im Unterkiefer verändern, die den Speichelfluss auslösen. In den meisten Fällen sind leichte Beschwerden und überdurchschnittlicher Durst die einzigen Probleme, die mit trockenem Mund verbunden sind.
  • Verminderter Blutdruck: CBD-Öl kann unmittelbar nach dem Konsum zu einem kleinen Blutdruckabfall führen; dies kann auch dazu führen, dass sich der Benutzer benommen fühlt. Diese Effekte lassen in der Regel innerhalb weniger Stunden nach, obwohl Menschen, die verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen, bei ihrem Arzt nachfragen sollten, um sicherzustellen, dass das Öl den Auswirkungen anderer Medikamente nicht entgegenwirkt.
  • Durchfall: Durchfall ist eine häufige Nebenwirkung bei Menschen, die relativ hohe Dosen von CBD-Öl einnehmen, und ist mit der Substanz verbunden, die mit dem Verdauungssystem interagiert. Durch die Senkung der Öldosen wird dieser Effekt oft minimiert.
  • Veränderung des Appetits: CBD-Öl kann dazu führen, dass sich die Benutzer hungriger fühlen als sonst, was ein häufiger Effekt der meisten Cannabinoide ist.

Wie wir bereits besprochen haben, neigt CBD-Öl dazu, dass sich die Anwender übermäßig müde oder schläfrig fühlen. Dies ist allerdings nur einer von ein paar Nebenwirkungen von Cannabisöl. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Führen eines Fahrzeugs oder einer schweren Maschine nach der Einnahme von CBD-Öl – insbesondere höhere Dosen – das Risiko, an einem Unfall beteiligt zu sein, erhöhen kann.

Erfahrung und Selbstversuch

Ist Cannabisöl legal?

In Deutschland wird Hanföl ohnehin nur ohne den Wirkstoff THC verkauft. Deshalb ist es in Deutschland frei verkäuflich. Um Cannabisöl zu kaufen benötigt man im Gegensatz zum medizinischen Marijuana kein Rezept oder ähnliches. Dieses wird außerdem nur für schwerkranke Patienten verschrieben. Oft wird es beispielsweise bei Multiple Sklerose bei chronischen Schmerzen oder auch gelegentlich beim Tourette Syndrom verschrieben. In Bayern wird zudem momentam der legale Status von CBD in Frage gestellt.

Wo kann man Cannabisöl kaufen?

Wenn Sie Cannabisöl kaufen möchten, können Sie Produkte über eine oder mehrere der folgenden Möglichkeiten finden:

  • Hersteller: Die meisten Marken, die CBD Öl herstellen, ermöglichen es den Kunden, Produkte direkt bei ihnen zu kaufen. Auf ihren Websites gibt es Online-Shopping-Bereiche, in denen Produkte gekauft und bestellt werden können.
  • Online-Händler: Die meisten CBD Öle werden über Online-Händler verkauft. Diese Betriebe haben in der Regel die breiteste Produktpalette, und viele bieten eine kostenlose Lieferung bis vor die Haustür. Online-Händler veröffentlichen auch häufig Produktbewertungen, so dass Käufer verschiedene Öle auf der Grundlage von Kundenerfahrungen vergleichen können, um festzustellen, welches für sie das Beste ist. Diese Bewertungen können auch dazu verwendet werden, den Einzelhändler anhand von Kundenservice, Lieferung und Produktqualität zu bewerten.
  • Stationäre Geschäfte: CBD Öle auf Hanfbasis werden oft rezeptfrei in bestimmten stationären Geschäften verkauft, darunter Gesundheitsförderungsgeschäfte und Headshops. Kaufhäuser bieten Käufern das volle Kundenerlebnis, und Servicemitarbeiter können oft hilfreiche Empfehlungen geben.
  • Apotheken: Wie die stationären Läden bieten die Apotheken mehr Kundenservice. Wie bereits erwähnt, kann dies jedoch je nach Wohnsitz des Käufers keine Option sein. Außerdem sind die CBD Öl Preise in den Apotheken tendenziell deutlich höher.

Die Kosten nämlich sind eine weitere Überlegung. Die meisten CBD Öle werden in Konzentrationen von 300 bis 750 mg verkauft, wobei diese zwischen weniger als 100 mg und mehr als 2.000 mg liegen können. Ein guter Indikator für den Preispunkt sind die Kosten pro Milligramm. Billige CBD Öle fallen in der Regel zwischen fünf und zehn Cent pro mg; die mittleren Preise liegen bei 11 bis 15 Cent pro mg; und höherwertige Öle kosten 16 Cent pro mg oder höher. Angesichts dieser unterschiedlichen Kosten pro Milligramm kann eine Flasche CBD Öl einen Preis von 50 € oder weniger bis 500€ oder mehr haben.

So finden Sie hochwertiges Cannabisöl

Obwohl der Preis ein Indikator für die CBD-Ölqualität sein kann, empfehlen wir Ihnen, die folgenden Faktoren zu untersuchen, um sicherzustellen, dass das von Ihnen ausgewählte Öl als hochwertig angesehen wird.

  • Extraktion: Die Methode, mit der CBD-Öl aus Hanfpflanzen verarbeitet wird, kann sehr aufschlussreich sein. Einige Hersteller extrahieren und verarbeiten das Öl mit giftigen Materialien wie Propan oder Butan; in den meisten Fällen sind diese Öle preiswert. Sicherere Extraktions- und Verarbeitungsmittel sind Ethanol, das die Hanfpflanze von unerwünschten Toxinen befreit, und überkritische Kohlendioxid-Extraktion, die schädliche Stoffe aus der Pflanze entfernt, indem sie die Temperatur- und Druckeinstellungen des Kohlendioxids ändert.
  • Wo der Hanf angebaut wird: Wie andere Nutzpflanzen können auch Hanfpflanzen mit Metallen, Mineralien und anderen Materialien kontaminiert werden, die sich im Boden befinden, in dem sie angebaut werden. Die Verbraucher sollten mehr über Betriebe erfahren, in denen Hanfpflanzen angebaut werden – und sicherstellen, dass die in diesen Betrieben verwendeten Böden frei von schädlichen Schadstoffen sind.
  • Tests von Drittanbietern: Sobald ein CBD-Öl hergestellt ist, reichen CBD-Ölunternehmen ihre Produkte oft für Tests von Drittanbietern ein, die von unternehmensfremden Mitarbeitern durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass das Produkt sicher für den öffentlichen Verbrauch ist und den Qualitätsstandards entspricht. CBD-Öle sollten immer mit Informationen über Tests von Drittanbietern begleitet werden; bewährte Verfahren sind die Vermeidung von Ölen, die diese Angaben nicht enthalten.
  • Laborergebnisse: Diese Feingedruckten Details werden oft mit CBD-Ölen geliefert, um die Prüfansprüche Dritter zu untermauern. Allgemeine Faustregel: Während die Ergebnisse für Laien nicht entzifferbar sind, sind Öle mit Laborergebnissen im Allgemeinen besser als solche, die diese Informationen nicht auflisten.

Es ist auch wichtig, CBD-Öl Produkte nach Ihren Konzentrationspräferenzen auszuwählen. Einige Formen von CBD-Öl – wie Dämpfe und Tinkturen – weisen in der Regel überdurchschnittlich hohe Konzentrationen auf, während Sprays und Topika tendenziell geringere Konzentrationen aufweisen. Denken Sie daran: Höhere Konzentration bedeutet ausgeprägtere Effekte, aber nicht unbedingt höhere Qualität.